Stallarbeit im Gegenlicht

Anwendung

• Als Grundeinstreu die Thannwald Waldboden-Einstreu 25–30cm dick einstreuen. Nach 2–3 Wochen senkt sich die Grundeinstreu um 4–5cm. Dann muss auf eine Mindestmatratzendicke von 20–25cm nachgestreut werden. Wenn die Einstreu zu niedrig ist, kann die Funktion der Einstreu eingeschränkt sein.
• Täglich die Pferdeäpfel abmisten, die lose Einstreu fällt dabei durch die Gabel.
• Im Sommer bei Bedarf durch gelegentliches Befeuchten die Einstreu unterstützen. In den Wintermonaten mit trockener Nachstreu die oberen Schichten der Einstreu trocken halten.

Wichtig: Die unteren 15cm der Einstreu-Matratze ruhen lassen und NICHT bearbeiten. Die obere Schicht von 5–8cm täglich abmisten und mit Rechen oder Gabel planieren!

Stallarbeit im Gegenlicht

Anwendung

• Als Grundeinstreu die Thannwald Waldboden-Einstreu 25–30cm dick einstreuen. Nach 2–3 Wochen senkt sich die Grundeinstreu um 4–5cm. Dann muss auf eine Mindestmatratzendicke von 20–25cm nachgestreut werden. Wenn die Einstreu zu niedrig ist, kann die Funktion der Einstreu eingeschränkt sein.
• Täglich die Pferdeäpfel abmisten, die lose Einstreu fällt dabei durch die Gabel.
• Im Sommer bei Bedarf durch gelegentliches Befeuchten die Einstreu unterstützen. In den Wintermonaten mit trockener Nachstreu die oberen Schichten der Einstreu trocken halten.

Wichtig: Die unteren 15cm der Einstreu-Matratze ruhen lassen und NICHT bearbeiten. Die obere Schicht von 5–8cm täglich abmisten und mit Rechen oder Gabel planieren!

Welche Menge für meine Box?

Aufgeschüttete Höhe:
• mind. 20–25 cm in Boxen oder Freilaufstall
Bedarfsrechnung:
• Stall-Länge in Meter x Stall-Breite in Meter x Aufschütt-Höhe (0,20–0,25m) = Bedarf in m³
• z.B. Box mit 3m Länge und 4m Breite ergeben 3m x 4m x 0,25m = 3m³ (Weil sich die Einstreu in den ersten Wochen noch etwas setzt, empfehlen wir generell etwas mehr einzuplanen.)

Esel, sich wallend
Esel, sich wallend

Welche Menge für meine Box?

Aufgeschüttete Höhe:
• mind. 20–25 cm in Boxen oder Freilaufstall
Bedarfsrechnung:
• Stall-Länge in Meter x Stall-Breite in Meter x Aufschütt-Höhe (0,20–0,25m) = Bedarf in m³
• z.B. Box mit 3m Länge und 4m Breite ergeben 3m x 4m x 0,25m = 3m³ (Weil sich die Einstreu in den ersten Wochen noch etwas setzt, empfehlen wir generell etwas mehr einzuplanen.)

Schimmel, sich wallend

Wie lange hält die Einstreu?

• Box: 8-12 Wochen
• Freilaufstall: 6–12 Monate
(Die Angaben sind Richtwerte. Es kann je nach Anzahl der Pferde und Größe der Fläche länger/kürzer ausfallen.)

Schimmel, sich wallend

Wie lange hält die Einstreu?

• Box: 8-12 Wochen
• Freilaufstall: 6–12 Monate
(Die Angaben sind Richtwerte. Es kann je nach Anzahl der Pferde und Größe der Fläche länger/kürzer ausfallen.)

Verbrauch/Nachstreu

Boxen durchschnittlich 100l/Woche/Pferd
Freilaufstall durchschnittlich 50l/Woche/Pferd
Dies kann je nach Stall und Jahreszeit variieren.

schlafendes Fohlen, Großaufnahme
schlafendes Fohlen, Großaufnahme

Verbrauch/Nachstreu

Boxen durchschnittlich 100l/Woche/Pferd
Freilaufstall durchschnittlich 50l/Woche/Pferd
Dies kann je nach Stall und Jahreszeit variieren.

Vorderhufe stehend auf Thannwald Waldboden-Einstreu

Lagerung

Die Thannwald Waldboden-Einstreu muss jederzeit trocken und vor direktem UV Licht geschützt gelagert werden. Die Einstreu reicht je nach Pferd und Stall mehrere Monate. In dieser Zeit ist nur gelegentlich nachzustreuen. So benötigen Sie wenig bzw. keine Vorratshaltung.

Erfahrungsgemäß ist Thannwald Waldboden-Einstreu auf Dauer kostengünstiger als andere, uns bekannte Einstreu-Arten.

Vorderhufe stehend auf Thannwald Waldboden-Einstreu

Lagerung

Die Thannwald Waldboden-Einstreu muss jederzeit trocken und vor direktem UV Licht geschützt gelagert werden. Die Einstreu reicht je nach Pferd und Stall mehrere Monate. In dieser Zeit ist nur gelegentlich nachzustreuen. So benötigen Sie wenig bzw. keine Vorratshaltung.

Erfahrungsgemäß ist Thannwald Waldboden-Einstreu auf Dauer kostengünstiger als andere, uns bekannte Einstreu-Arten.